Stufenweise Ermittlung der zumutbaren Belastung gem. § 33 Abs. 3 EStG
Kanzlei Giffhorn » Steuer-News » Steuer-News Detailseite

Stufenweise Ermittlung der zumutbaren Belastung gem. § 33 Abs. 3 EStG

Nach bisheriger Verwaltungsauffassung hängt der einheitlich anzuwendende %-Satz der zumutbaren Belastung von der Höhe des Gesamtbetrags der Einkünfte ab. Der Bundesfinanzhof lehnt die Berechnungsmethode ab.

Die in %-Sätzen angegebene zumutbare Belastung hat sich nach den gesetzlich festgelegten Stufenwerten zu richten. Nur der Teil des Gesamtbetrags der Einkünfte, der den jeweiligen Grenzbetrag überschreitet, ist mit dem höheren Prozentsatz zu belasten.

BFH, Urt. v. 19.01.2017, VI R 75/14

Zurück

Steuerberater-Fortbildungspartner & Steuerberater-Verbände:

© 2020 Kanzlei Giffhorn – Steuerberater Braunschweig
Steintorwall 10 · 38100 Braunschweig
Fon (05 31) 4 02 16