Zur Steuerfreiheit von Leistungen aus berufsständischen Versorgungseinrichtungen
Kanzlei Giffhorn » Steuer-News » Steuer-News Detailseite

Zur Steuerfreiheit von Leistungen aus berufsständischen Versorgungseinrichtungen

Die Erstattung von Pflichtbeiträgen zu einer berufsständischen Versorgungseinrichtung ist auch vor Ablauf einer Wartefrist von 24 Monaten nach dem Ende der Beitragspflicht gem. § 3 Nr. 3 Buchst. c EStG steuerfrei (entgegen BMF-Schreiben vom 19.08.2013, BStBl I 2013, 1087, Rz 205).

BFH, Urt. v. 10.10.2017, X R 3/17.

Anmerkung

Der Kläger schied aus der Anwaltschaft aus und beantragte die Erstattung von 90% der geleisteten Beiträge. Dem entsprach das Versorgungswerk. Im Einkommensteuerbescheid unterwarf das FA die Beitragserstattung nach § 22 Nr. 1 Satz 3 EStG zu 66% der Besteuerung. Hiergegen wandte sich der Einspruch, den das FA zurückwies. Die Klage hatte dagegen Erfolg. Die Erstattung sei gemäß § 3 Nr.3 c EStG steuerfrei. Der BFH stimmte dem FG zu und beurteilte die Erstattung ebenfalls als steuerfrei.

Zurück

Steuerberater-Fortbildungspartner & Steuerberater-Verbände:

© 2020 Kanzlei Giffhorn – Steuerberater Braunschweig
Steintorwall 10 · 38100 Braunschweig
Fon (05 31) 4 02 16