Irrtümlich zu hoher Arbeitslohn des Gesellschafter-Geschäftsführers
Kanzlei Giffhorn » Steuer-News » Steuer-News Detailseite

Irrtümlich zu hoher Arbeitslohn des Gesellschafter-Geschäftsführers

Eine irrtümlich zu hoch berechnete Tantieme an den Alleingesellschafter und Geschäftsführer stellt keine verdeckte Gewinnaus-schüttung dar.

Die Rückgewähr an die GmbH mindert die Arbeitseinkünfte erst im Jahr der tatsächlichen Rückzahlung.

Auch bei beherrschenden Gesellschaftern ist der Abfluss einer Arbeitslohnrückzahlung erst im Zeitpunkt der Leistung und nicht bereits im Zeitpunkt der Rückforderung anzunehmen.

BFH, Urt. v. 14.04.2016, VI R 13/14

Zurück

Steuerberater-Fortbildungspartner & Steuerberater-Verbände:

© 2020 Kanzlei Giffhorn – Steuerberater Braunschweig
Steintorwall 10 · 38100 Braunschweig
Fon (05 31) 4 02 16