Rückzahlung von Corona-Soforthilfen
Kanzlei Giffhorn » Steuer-News » Steuer-News Detailseite

Rückzahlung von Corona-Soforthilfen

Viele Steuerpflichtige haben guten Gewissens in der Verunsicherung im Frühjahr Corona-Soforthilfen bezogen, auf die sie im Nachhinein betrachtet kein Anspruch hatten. Maßgeblich waren die Monate April bis Juni 2020. Darüber informiert die NBank auf Ihrer Homepage.

Den gegebenenfalls überzahlten Betrag können Sie rechnerisch durch Vergleich geschätzter Ausgaben zu tatsächlichen Ausgaben und geschätzter Einnahmen zu tatsächlichen Einnahmen selbst ermitteln. Hierzu vergleichen Sie die Angaben in dem von Ihnen erstellten Antrag mit den nunmehr ermittelten tatsächlichen Zahlen Ihrer Buchhaltung/Aufzeichnungen.

Wenn Sie zu dem Ergebnis kommen, dass eine Überförderung vorliegt, sind Sie dazu verpflichtet, diese ohne Aufforderung bis zum 31.12.2020 zurückzuzahlen, da es sich ansonsten um einen strafbewehrten Subventionsbetrug handelt.

Eine Überförderung ist laut nBank
wie folgt zurückzuzahlen:

Kontoinhaber: NBank
IBAN: DE 69 2505 0000 1601 0044 16
Verwendungszweck
Antragsnummer (A) (die Antragsnummer können Sie Ihrem Bewilligungsbescheid oben rechts entnehmen),
Vertragsnummer (V),
Datum aus dem Kontoauszug sowie „Soforthilfe Rückzahlung wegen Überförderung“ an.

Beispiel: Auf Ihrem Kontoauszug finden Sie *A 86000203 V 7600093226 01.04.2020
Dann geben Sie diese Buchstaben-Zahl-Kombination an sowie das Stichwort „Rückzahlung wegen Überförderung“.

Zurück

Steuerberater-Fortbildungspartner & Steuerberater-Verbände:

© 2021 Kanzlei Giffhorn – Steuerberater Braunschweig
Steintorwall 10 · 38100 Braunschweig
Fon (05 31) 4 02 16