Bestimmung des Kindergeldberechtigten
Kanzlei Giffhorn » Steuer-News » Steuer-News Detailseite

Bestimmung des Kindergeldberechtigten

Haben die Eltern eines Kindes einen Elternteil als Kindergeldberechtigten bestimmt, so erlöschen die Rechtswirkungen der Bestimmung, wenn sich die Eltern trennen und das Kind ausschließlich im Haushalt eines der beiden Elternteile lebt.

Die ursprüngliche Bestimmung des Berechtigten lebt nicht wieder auf, wenn die Eltern und das Kind wegen eines Versöhnungsversuchs wieder in einem gemeinsamen Haushalt leben.

Im Urteilsfall war der Vater als Kindergeldberechtigter bestimmt, das Kindergeld wurde jedoch tatsächlich auf das Konto der Mutter überwiesen. Die Entscheidung zeigt, dass in der Praxis der Kindergeldberechtigte auch regelmäßig die Auszahlung des Kindergeldes erhalten sollte. Im vorliegenden Fall musste der Vater Kindergeld erstatten, welches er nie erhalten hatte.

BFH, Urt. v. 18.05.2017, III R 11/15

Zurück

Steuerberater-Fortbildungspartner & Steuerberater-Verbände:

© 2022 Kanzlei Giffhorn – Steuerberater Braunschweig
Steintorwall 10 · 38100 Braunschweig
Fon (05 31) 4 02 16