Bonusleistungen einer gesetzlichen Krankenkasse mindern nicht Sonderausgaben
Kanzlei Giffhorn » Steuer-News » Steuer-News Detailseite

Bonusleistungen einer gesetzlichen Krankenkasse mindern nicht Sonderausgaben

Erstattet eine gesetzliche Krankenkasse dem Steuerpflichtigen im Rahmen eines Bonusprogramms gem. § 65a SGB V von ihm getragene Kosten für Gesundheitsmaßnahmen, liegt hierin entgegen der Meinung im BMF-Schreiben vom 19.08.2013 eine Leistung der Krankenkasse, die nicht mit den als Sonderausgaben abziehbaren Krankenversicherungsbeiträgen des Steuerpflichtigen zu verrechnen ist.

BFH v. 01.06.2016, X R 17/15

Anmerkung

Rz. 72 des o. g. BMF-Schreibens regelt auch die elektronische Meldung der Bonuszahlungen gegenüber dem Finanzamt. In der Praxis muss daher in entsprechenden Fällen geprüft werden, ob die Finanzämter aufgrund der elektronischen Datenmeldung Bonuszahlungen nach wie vor mindernd bei den Sonderausgaben berücksichtigen.

Zurück

Steuerberater-Fortbildungspartner & Steuerberater-Verbände:

© 2020 Kanzlei Giffhorn – Steuerberater Braunschweig
Steintorwall 10 · 38100 Braunschweig
Fon (05 31) 4 02 16